Archiv für den Monat: Dezember 2006

Rekordbaum in Köln

Am Kölner Dom steht er… der Rekordbaum mit den Weltweit meisten Lichtern. Die rund 150.000 Lichter haben dem Baum zum dritten Male in folge einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde gesichert. Hintergrund des Lichtermeeres ist die Hilfsaktion von dem Kölner Sender RTL gewesen. Jeder Zuschauer konnte für 99 Cent ein Licht am Baum anzünden lassen. Das Geld wird natürlich gespendet. Der “ChariTree” wird noch bis Mittwoch am Kölner Dom stehen.

Quelle: express.de

Husky Hndin wurde gestohlen

Bei einem Spaziergang muss die 65- jhrige Doris Spiwoks auf die Toilette. Aus der Kabine raus hrt sie, wie ihre Husky Hndin Ruby aus dem Vorraum der ffentlichen Toilette gezerrt wird. Als sie im Vorraum der Toilette ankommt ist ihr Hund weg, nur eine „Pftze“ ist auf dem Boden, Ruby hat vor Angst unter sich gemacht. Seit dem 30. November fehlt immer noch trotz Suchaktionen und Plakaten jede Spur der 9-jhrigen Husky Dame. Besitzerin Doris Spiworks und ihr Ehemann Erhardt sind geschockt und verzweifelt nun wurde eine Belohnung im Wert von 1500 Euro ausgesetzt, die helfen soll das das Familienmitglied Ruby wieder zu finden.

Quelle: express.de

Luxus Reisebus verschwunden

Fr die Diebe des Luxus-Reisebusses, welcher in der Nacht zum Mittwoch geklaut wurde wird es nicht einfach werden dieses riesige Ding zu verstecken. Der Busfahrer stellte den 375.000 Euro teuren silbernen Bus auf dem Parkplatz der Klner Messe ab und staunte nicht schlecht, als er am Mittwochmorgen bemerkte, dass dieser geklaut worden ist. Der Bus mit dem Kennzeichen AUR-K-347 und der Marke Evobus Setra S 416 gehrt einem Reiseveranstalter aus Aurich.

Quelle: express.de

Wieder eine SEK-Panne

Bei Ermittlungen gegen einen 43-jhrigen Mann kam es beim Sondereinsatzkommando in Kln zu einer erneuten Panne.
Ein Hobby-Sportschtze hatte vor einigen Monaten gedroht mehrere Menschen umzubringen. Da bei dem Mann schon zweimal scharfe Waffen sichergestellt wurden, wurde bei der jetzigen Wohnungsdurchsuchung das SEK eingesetzt. Als diese gewaltsam die Wohnung ffneten bemerkten sie, dass es sich um die falsche Wohnung handelte.
Danach untersuchten die Einsatzkrfte die richtige Wohnung wurden aber nicht fndig. Es waren keine Waffen in der Wohnung zu finden.

Quelle: express.de

Ehepaar verlor Fhrerschein am gleichen Tag

Der 8. Dezember 2006 wird einem Klner Ehepaar sicherlich lange im Gedchtnis bleiben, es ist der Tag an dem beide ihren Fhrerschein wegen Trunkenheit am Steuer verloren haben.
An einer Shell Tankstelle bemerkte eine 24 jhrige Polizisten, die gerade nicht im Dienst war, eine Frau die mit zwei Flaschen Jgermeister aus dem Shop der Tankstelle ging. Soweit noch nichts ungewhnliches, als die 41 Jahre alte Frau dann in ihrem Mercedes stieg und trotz Dunkelheit ohne Licht das Gelnde verlassen hatte wurde dieBeamtin aufmerksam und alarmierte ihre Kollegen im Dienst. Diese stoppten die Frau wenig spter, bemerkten eine Alkoholfahne und brachten sie auf die Wache. Das Ergebnis der Blutprobe waren 1,2 Promille. Als die Beamten sie nach hause bringen wollten um ihren Fhrerschein einzuziehen, kam ihnen der Ehemann in einem Golf entgegen, welchen er fein suberlich in einer Seitenstrae parkte um sich dann zu Fu auf den Weg nach hause zu machen. Zuhause angekommen traf der 49 jhrige Mann auf die Beamten, welche auch bei ihm starken Alkoholgeruch feststellten. Weil der Mann einen Alkoholtest strikt verweigerte, musste nun auch er auf die Wache um sich einen Bluttest zu unterziehen. Das Ergebnis… Lappen weg.

Quelle: express.de

2400 Klsch fr einen Weihnachtsbaum

Der grte Weihnachtsbaum des Rheinlandes, welcher natrlich ganz traditionell auf dem Weihnachtsmarkt direkt am Klner Dom steht bekommt jetzt Konkurrenz der besonderen Art.
Auf der gegenberliegenden Rheinseite, bei den Rheinterrassen erstrahlt dieses Jahr ein ganz spezieller Baum. Der aus 2400 Gaffel-Klsch-Flaschen bestehende Baum war die Idee des Rheinterrassen-Betreibers Andreas Feldgen und seinem Team. Fr den 1 Tonnen schweren Braunglas-Baum haben Feldgen uns sein Team im Vorwege ein spezielles Gerst angefertigt. Nun ziert der fnf Meter hohe Baum die rechte Rheinseite.

Quelle: koeln.de