Archiv für den Monat: Juni 2009

Udo Jürgens live in Köln

Udo Jürgens, ein Urgestein unter den deutschen Musik-Entertainern, wird im Herbst 2009 wieder live in Köln zu sehen sein. Im Rahmen der Udo Jürgens Tour kommt die Bühnenlegende am 14.11.2009 nach Köln. Der Udo Jürgens Tour Vorverkauf ist gestartet, und Fans sollten sich jetzt die besten Konzertkarten für Köln sichern. Jürgens, 1934 in Klagenfurt geboren, ist stilmäßig zwischen Schlager, Chanson und Popmusik einzuordnen. Seine treue Fanbasis dankt ihm seine Bühnenpräsenz und zahlreichen Alben mit stets gefüllten Konzertsälen in ganz Deutschland. Auf seienr Tour wird Jürgens unter anderem auch in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Leipzig und vielen anderen Städten zu sehen sein.

Poldi am Sonntag mir Wortmann am Geißbockheim?!

Wortmann dreht Poldi-Film

Der Bonner Visionär, mit seiner Firma SolarWorld weltweit auf Expansionskurs, hatte schon ein paar Gespräche mit dem FC über einen Einstieg geführt. „Die verliefen schleppend. Als dann der Name Podolski fiel, rief er auf einmal selber an“, erinnert sich FC-Boss Wolfgang Overath augenzwinkernd. Wegen Poldi schloss er einen Sponsoringvertrag mit dem Kölner Erstligisten ab, doch damit nicht genug: Er schoss sogar privates Geld in den Transfer (rund 3 Millionen Euro) – und sicherte sich die exklusiven Vermarktungsrechte.

„Lukas Podolski ist global bekannt, er soll unser Unternehmen noch mehr Leuten näher bringen“, sagt Asbeck. Und dafür ist ihm das Beste gerade gut genug. Wie beim Werbefilm, der am Wochenende im Geißbockheim entstehen soll. Den filmt kein geringerer als Deutschlands Top-Regisseur Sönke Wortmann. Der Macher des „Wunder von Bern“, der bei der WM den „Sommermärchen“-Streifen über die deutsche Nationalelf dreht, soll den Kölner Star ins rechte Licht rücken.

Dabei wird mit allen Schikanen gearbeitet. Schon bei der Vorbesprechung platzte der Besprechungsraum des Geißbockheims aus allen Nähten; wie bei großen Filmproduktionen bekommt „Hauptdarsteller“ Lukas Podolski ein riesiges Wohnmobil mit allem Komfort gestellt.

Podolskis Imgae soll dabei weg vom jugendlichen Prinz Poldi hin zu einem gereiften Familienvater gehen, der sich mit dem Thema Erneuerbare Energien beschäftigt. „Podolski steht für Leistung und Energie, genau wie unsere Produkte, die mit der Kraft der Sonne sauberen Strom erzeugen“, sagt Asbeck. Dessen visionen von einer sauberen Energiegewinnung sind beim Klub angekommen. „Im Zuge des Geißbockheimumbaus haben wir uns natürlich mit dem Thema beschäftigt“, sagt FC-Geschäftsführer Claus Horstmann. Nun bekommt auch das Clubheim eine Solaranlage.

Doch erst einmal wird der Film gedreht. Und da macht der wichtigste Partner dem Bonner Unternehmen Sorge: die Sonne. Die muss scheinen, will man einen vernünftigen Film für einen Solarhersteller drehen. Das Problem: Für Sonntag ist Regen vorhergesagt…

aus Expresse von gestern

Ochmonek Turbostorm bei indie Fresse am 13.06.

Indie hat viele Gesichter und mit allen werdet Ihr auf der indie Fresse Party konfrontiert. Im Kölner Sensor Club werden alternative & elektronische Live Acts, DJ Sets und Musikrichtungen vermischt wie Körper im Swingerlokal.

Monsieur Schiwago, DJ Fuckomoto & Panther Paul hauen die besten Abrockklassiker raus, alles was Indie, Rock, Ska, New Wave und Punk zu bieten haben.

Wer es elektronischer mag und auf Sounds im Stil von Deichkind und Mediengruppe Telekommander abfährt, sollte sich auf keinen Fall typ:t.u.r.b.o entgehen lassen. Die Jungs legen feinste Elektro- und Clubtracks auf und performen zwischendrin live ihre Tracks.

LIVE: Ochmonek Turbostorm (Elektro Trash aus Gelsenkirchen): 2007 gründeten Mr. Trevor und Mr. Raquel die Partytrash Combo „Ochmonek Turbostorm“ aus dem Drang nach Spaß und Elektro-Partymusik. Das ist leichte Kost, die schnell ins Tanzbein übergeht und komische deutsche Texte produziert.

Also Partyraketen, aus dem Haus, auf den Dancefloor, Indie Fresse!