Archiv für den Monat: April 2011

Endlich ist yelp in Köln!!! Sei dabei und werde Teil des Teams!

Zeig uns, wo man am besten Pizza essen kann, welcher Friseur die schönsten Schnitte drauf hat oder wo man in Köln gemütlich relaxen kann! Werde Teil der Community, gestalte diese mit und schaffe es mit etwas Glück ins Elite Team.

Was das ist? http://www.yelp.de/elite Dort erwarten dich dann jede Menge Goodies (u.a Teilnahme an exklusiven Elite Events) und vieles mehr. So und nun auf zu  yelp Köln! Wir freuen uns auf Dich!

Liebe Grüße

Ariane CM Köln

Deutsches Institut für Marketing führt Studie zum Thema Social Media Marketing durch

Das Deutsche Institut für Marketing erhebt durch eine aktuelle Studie Daten zur Nutzung von Social Media-Maßnahmen deutscher Unternehmen. Im Vordergrund stehen dabei die Unterschiede zwischen geschäftskunden- und endverbraucherorientierten Unternehmen (B2B und B2C). Die Teilnahme ist noch bis zum 20.05.2011 möglich.
Es vergeht kaum ein Tag, an dem in den Fachmedien nicht neue Rekordmeldungen aus den sozialen Netzwerken zu lesen sind. Gerade überschritt Facebook Deutschland die Grenze von 15 Millionen Mitgliedern. Wie der Branchenverband Bitkom berichtet, sind rund 40 Millionen Deutsche in sozialen Netzwerken angemeldet – ungefähr drei Viertel aller deutschen Internetnutzer.
Anlässlich dieser Zahlen überrascht es nicht, dass sich immer mehr Unternehmen die Frage stellen, wie sie dieses enorme Potenzial im Marketing nutzen können. Doch wie setzen Unternehmen Social Media heute bereits ein? Und welche Unterschiede gibt es zwischen dem B2B- und dem B2C-Markt? Diesen Fragen geht das Deutsche Institut für Marketing im Rahmen dieser Studie nach.
Befragt werden Unternehmen aller Größen und Branchen. Das Ziel besteht darin, einen Überblick über die Social Media-Aktivitäten deutscher Unternehmen zu gewinnen und Vergleiche zwischen verschiedenen Unternehmensgrößen und -ausrichtungen ziehen zu können.
„Wir vermuten, dass Unternehmen der B2C-Sparte deutlich aktiver in den sozialen Medien sind. Ob das wirklich stimmt, werden wir aber erst herausfinden, wenn die Ergebnisse der Studie vorliegen. Mit der Studie soll die Datenlage im Social Media Marketing verbessert werden, was letztendlich allen Unternehmen zu Gute kommt“, sagt der Projektleiter Felix Beilharz.
Alle Teilnehmer, die sich 10 Minuten Zeit für die Beantwortung des Online-Fragebogens nehmen, haben die Möglichkeit, Eintrittskarten für den Kölner Marketingtag 2011 am 19.05.2011 sowie Fachbücher zu Marketing und Marktforschung zu gewinnen.
Die Teilnahme ist online hier möglich.

Qualitäts-Kunstdruck: Fotos auf Leinwand & AluDiBond druckbar

Urlaubsfotos oder auch hochwertige Panorama-Bilder, Aktfotos oder Landschaftsportraits von Kunstdruckbar auf Leinwand drucken zu lassen, bietet vielen Kreativ-Köpfen, Geschenke-Liebhabern oder Kunst-Interessierten vor allem Künstlern die Möglichkeit in der Fotokunst alternative Wege zu beschreiten.

Zusammensetzung eines kubischen Splines

Zusammensetzung eines kubischen Splines

In der Kyffhäuserstr. 40 in Köln betreibt seit Jahren Thomas Malara, selbst Fotograf und Fotokünstler, das Kunstatelier Kunstdruckbar. Malaras Atelier bietet eine recht ungewöhnliche Dienstleistung in Sachen Fotografie und Kunst an, denn er verfügt über das technische Equipment und die Maschinen, um herkömmlichen Fotografien den eigenen Charme und Authentizität zu verleihen. Der Kunde reicht das digitale Foto in der Kunstdruckbar ein, damit es bedarfsgerecht und mit der professionellen Software bearbeitet werden kann. Dem Foto können je nach Wunsch zusätzliche Effekte oder Farbton (Schwarz-Weiss, Sepia) hinzugefügt werden. Zwischen Leinwand oder Aludibond auswählen und das Bild in seiner Wohnung oder Galerie aufhängen bzw. installieren.

Nordost Thailand, alte Straße, Provinz Isaan

Nordost Thailand, alte Straße, Provinz Isaan

Der Vorteil bei AluDibond als druckbare „Leinwand“ zu nutzen ist, dass die Metall-Kunststoff Kombination meist dünner, leichter aber gleichzeitig auch von langer Beständigkeit ist. Durch die Verwendung des AluDibonds verleiht man den Bildern eine hochwertige glatte Oberfläche ohne Staub, Rillen oder Verschmutzungen. Das Foto kann so in seiner überdimensionalen Größe seine Wirkung sehr überzeugend ausspielen.

Anders dagegen der Effekt bei Leinwänden. Die Leinwand erinnert meist an klassische Gemälde, bei denen man von nahem die typische Oberflächenstruktur erkennen kann. Den Fotos kann man auf diese Weise pittoreske Effekte und einen Hauch von Nostalgie verleihen. Digitale Bilder werden zu täuschend echt wirkenden Gemälden und versprühen so noch mehr klassischen Charme und Eleganz auf höchstem Niveau.

Längst haben Künstler, Sammler und Kunstlaien diese professionelle Foto-Leinwandkunst Methode für sich entdecken und nutzen können. In regelmäßigen Abständen treffen sich Vertreter der kölschen Kunstszene zu einem Get-Together in der Vernissage der Kunstdruckbar. Dort tauscht man sich aus, gibt Bilder in Auftrag, sucht nach weiteren Inspirationen oder bestaunt die eigenen sowie die Bilder des Thomas Malara.

Alle Rechte für die Bilder liegen bei den Künstlern und dürfen nicht ohne schriftliche Zustimmung und Genehmigung der KUNSTDRUCKBAR kopiert, gedruckt, oder auf irgendeine andere Art und Weise vervielfältigt werden.